Kanada

Vancouver

Nach ein paar Tagen in Seattle hieß es wieder Sachen packen und ab zum Bahnhof. Nach 5 Wochen in den USA war es Zeit Abschied zu nehmen, die Wochen gingen super schnell vorbei und ich hätte sicherlich noch länger bleiben können, das Land hat einfach viel zu viel zu bieten. Aber die Vorfreude auf Kanada war groß und die Spannung auf die tollen Landschaften und die endlosen Weiten, von denen alle immer so schwärmen.

Also ging es mit dem Bus nach Vancouver, eine 4-stündige Fahrt von Seattle. Dort angekommen habe ich mich auch direkt auf den Weg Richtung Hotel gemacht, dass ich bereits vorgebucht hatte. Es hat auch nicht lange gedauert und auch Tobi kam nach einer lange Reise aus Deutschland an, fix und fertig und “etwas” schlecht gelaunt und ungeduldig, 5 min. warten bis ich mit dem Aufzug vom 10. Stock in der Lobby ankam, war ihm da schon zu lange :-D.

Aber die Wiedersehensfreude war groß nach 5 Wochen getrennt sein und nach einer Dusche und gefühlten 3 Litern Wasser, weil man´n´ kauft sich ja nichts zum Trinken während der Reise :-D, ging es ihm auch schon wieder besser und Vancouver konnte direkt erkundet werden.
Das Hotel lag so zentral, dass es zu Fuß Richtung Downtown ging. Nähe des Hafens gab es dann das beste Sushi was wir je gesessen haben, so direkt am Meer schmeckt es halt doch anders 🙂


Am nächsten Tag stand dann ebenfalls -Vancouver erkunden- auf dem Plan, das Wetter war schon etwas übertrieben heiß an dem Tag, untypisch für die Stadt, aber uns sollte es recht sein. Zu Fuß ging es dann durch die Stadt zum Stanley Park, den wir komplett abgelaufen sind und wieder zurück Richtung Downtown und Chinatown. 20 km zeigte der Schrittzähler an und die Fitnessapp hat einen gefeiert :-D, aber bei 30 Grad war das mehr als anstrengend.


Suspension Bridge Park

Vancouver war definitiv auf unserem Roadtrip die schönste und interessannteste Stadt, sie hat extrem viel zu bieten.

Man hat sich direkt wohl gefühlt 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.